Kanutour 2018

Dieses Jahr ging es wieder mit den Kanus auf die Altmühl. Mit insgesamt acht Booten und ca. 25 Teilnehmer waren wir eine ganz schön große Gruppe. Das Wetter war ziemlich heiß, was hieß, dass bereits nach nur ein paar Stunden die ersten Wasserschlachten eröffnet wurden bis schließlich die ganzen Kanus umkippten, was für eine angenehme und gleichzeitig lustige Abkühlung sorgte. Gegen Mittag haben wir uns mit Äpfeln, Bananen und Hörnchen gestärkt. Am Nachmittag durften dann die Kinder erstmals in der Geschichte der Bootstour alleine ein Kanu besetzen, d.h. ohne einen Leiter an Bord. Jedoch wurden die Kinder dementsprechend von den Leitern zugeteilt, dass sich niemand „hilflos“ fühlen musste. Außerdem musste niemand „alleine“ (ohne Leiter) fahren, wenn er nicht wollte. Doch das war keine Frage! Vorrausetzungen waren, dass ein Leiterboot voraus- und eines hinterher fährt und immer alle in Blickkontakt blieben. Sowohl den Kindern, als auch den Leiter gefiel diese neue Konstellation gut, sodass wir dies bei der nächsten Kanutour erneut planen, denn es verleiht den Kindern Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit.
Am Abend schlugen wir unsere Zelte bei der Hammermühle auf. Zum Essen gab es traditionell Steaksemmeln. Danach endete der Tag mit gemütlichen Lagerfeuerspielen.
Am Sonntag ging es nach dem Frühstück in Normalbesetzung weiter Richtung Dollnstein, wo die Eltern schon auf uns warteten. 
Zusammengefasst war es eine geschmeidige, traditionelle Münsterministranten Kanutour, auf die sich alle im nächsten Jahr wieder freuen.